Was ist, wenn du pflegebedürftig wirst?

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 3 Minuten

Holzmaserung einer Tischplatte

Es gibt so Themen, mit denen mag man sich nicht gern beschäftigen. Zum Beispiel mit den Antworten auf die Frage: Was ist, wenn du mal alt und klapperig bist? Ich stelle mir die Frage oft. Und genauso oft schiebe ich sie beiseite.

Fast zehn Jahre habe ich meine Mom betüddelt. Sie war an Demenz erkrankt. Klar, dass mir die Frage deshalb häufiger in den Sinn gekommen ist. Und auch noch weitere, wie: Werde ich auch an Demenz erkranken? Das ist nicht unwahrscheinlich, bei einer genetischen Prädisposition. Und das erzeugt natürlich auch Angst.

Und da ist es wieder dieses Wort. Angst. Wer versucht sie nicht zu vermeiden? Über etwas nachzudenken, etwas zu planen was auch mit Ängsten behaftet ist? »Ach nee. Heute nicht.« – Vielleicht ist das auch ein Grund dafür, dass so wenig über die Pflege und die Pflege im Alter gesprochen wird.

Die Sache ist nur die, jeder Mensch wird, wenn er ein normales Leben leben kann und darf, irgendwann mal alt. Ihr kennt den Satz: Die Jungen von heute sind die Alten von morgen. Und deswegen halte ich es für wichtig, dass wir uns auch über diesen Themenkomplex mehr unterhalten: Was ist, wenn ich im Alter oder durch eine Krankheit mein Leben nicht mehr selbst regeln kann? Wer wird dann für mich sorgen? Werden die, die das tun, gut für mich sorgen?

2020 haben wir uns eine ganze Weile über systemrelevante Berufe unterhalten. Berufe, die wir als selbstverständlich erachten, standen nun im Fokus – die Verkäufer:innen in den Discountern oder die Pfleger:innen in den Seniorenheimen zum Beispiel. Und in dem wir ihre Bedeutsamkeit für unser Leben erkannten, stellten fest, dass wir sie bislang viel zu wenig wertgeschätzt haben. Aber darüber scheint heute, ein paar Monate später, kaum noch jemand zu sprechen.

Und darum schreibe ich Artikel wie diesen. Ich möchte dazu beitragen, dass wir den Themenkreis Alter, Krankheit und Pflegebedürftigkeit weiter im Fokus behalten. Dazu möchte ich Euch heute auf zwei Podcastfolgen aufmerksam machen:

Die erste Folge ist aus dem Podcast der Tagesschau „Mal angenommen“: „Fairer Lohn in der Pflege? Was dann?“1 – „Mal angenommen, Pflegeberufe werden fair bezahlt: Gäbe es dann mehr Bewerbungen? Wo soll das Geld herkommen? Kann sich dann niemand mehr einen Heimplatz leisten? Ein Gedankenexperiment.“1

Die zweite Folge ist aus dem Podcast „Grams‘ Sprechstunde“: „Skandal in der Altenpflege, Pflege als Profit-Geschäft“2 – „Die Altenpflege ist ein Milliarden-Geschäft, oft auf dem Rücken der Schwächsten. Natalie Grams-Nobmann spricht mit dem Investigativjournalisten Nico Schmidt, dessen Team europaweit zur Pflege recherchiert hat.“2

In den Shownotes dieser Podcastfolge ist auch ein Artikel vom „Tagesspiegel“ verdrahtet: „Das Milliardengeschäft Altenpflege, Heime als Gewinnmaschinen für Konzerne und Investoren – Vernachlässigte Bewohner, überarbeitete Angestellte, knallharte Sparvorgaben. Und viel Geld vom Staat. Eine Recherche von Investigate Europe.“3

Was für mich auch ein Anreiz war diesen Text zu schreiben, ist eine Äußerung von Nico Schmidt4, der mit mehreren Kolleg:innen zu dem „Milliardengeschäft Altenpflege“ recherchiert hat. In der Podcastfolge2 sagt er, dass die Reaktionen auf die Ergebnisse der Recherchen im Vergleich zu anderen Themen nicht sehr groß gewesen seien.

Das hat mich wieder an das Buch von Reinhard Haller „Das Wunder der Wertschätzung“ erinnert. In dem Kapitel: „Unser Umgang mit den Alten“, konstatiert er:

In einer dem wirtschaftlichen Nützlichkeitsprinzip und der Gewinnoptimierung unterworfenden Welt scheint die Würde des Alters keinen Wert mehr zu haben.5

— Prof. Dr. Reinhard Haller5


  1. Podcast „Mal angenommen“, der tagesschau Zukunfts-Podcast: Fairer Lohn in der Pflege? Was dann?, vom 1.4.2021. ↩︎

  2. Podcast „Grams‘ Sprechstunde“ von Natalie Grams-Nobmann: Skandal in der Altenpflege, Pflege als Profit-Geschäft, vom 19.8.2021. ↩︎

  3. Siehe www.tagesspiegel.de: Das Milliardengeschäft Altenpflege, Heime als Gewinnmaschinen für Konzerne und Investoren, vom 16.7.2021. ↩︎

  4. Siehe www.investigate-europe.eu/de/team/: Nico Schmidt" ↩︎

  5. Das Wunder der Wertschätzung“ von Prof. Dr. Reinhard Haller, Gräfe und Unzer Verlag GmbH München, 8. Auflage 2020, Seite 37. ↩︎