Das Leben ist endlich

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Wiesen und Bäume im Nebel, erhellt durch das Licht von einem Vollmond.

»Ach herrje, was wird das denn jetzt? Der alte Mann erzählt aus seinem Leben?!« Ja. Hier nennt sich das bloggen. ;-)

Alt zu sein hat zuweilen auch Vorteile. »Mich bringt so schnell nichts mehr aus der Ruhe!«, meinte gestern ein gleichaltriger Kumpel. Das kam aus tiefster Seele. Aber auch der Zusatz: »Außer meine Schwiegermutter.«

Es ist nun mal so, je älter ich werde, desto häufiger schaue ich zurück. Und wenn ich jüngere Menschen beobachte, frage ich mich oft: Wie war ich, als ich so alt war? Sehr oft stelle ich dann fest, sie machen es besser.

Gleichwohl gibt es auch Situationen, bei denen ich mich frage: Warum? Warum wiederholt sich das Leben? Warum machen wir so oft die gleichen Fehler? Okay, dafür gibt es eine Menge Erklärungen. »Lass sie doch aus ihren Fehlern lernen!«, zum Beispiel. »Trial and error! Das ist doch gut!« It depends. Es kommt darauf, wie viele Akteur:innen beim Ausprobieren mitspielen sollen.

Herrje, das haben wir doch schon probiert! Der Lösungsweg war weder effektiv noch effizient. Außerdem war das eine große Verschwendung von Lebenszeit. Und zwar nicht nur die Lebenszeiten derer, die das initiiert haben, sondern auch die Lebenszeiten von denen, die sich dafür eingebracht haben.

Lebenszeit ist eine sehr kostbare Ressouce. Denn das Leben ist endlich. Und ich habe schon einige Jahrzehnte auf dem Tacho. Dafür bin ich sehr dankbar. Klar ist aber auch: Die Wahrscheinlichkeit, dass meine Nachttischlampe ausgeschaltet wird, ist schon ziemlich hoch. Und sie wird mit jeder Minute höher.

Wenn mir solche Gedanken durch den Kopf gehen, poppt immer wieder ein Begriff auf: Demut. Ich meine damit die Demut vor dem Leben. Das Leben eines Menschen ist ein Wunderwerk. Aber das Leben ist auch sehr, sehr fragil – und endlich.

Dann ist sie wieder da, die Laufschrift vor meinem inneren Auge: Ich will keine Fehler wiederholen! Ich will keine Lebenszeit mehr verschwenden!

Wenn Du immer wieder das tust, was Du immer schon getan hast, dann wirst Du immer wieder das bekommen, was Du immer schon bekommen hast. Wenn Du etwas Anderes haben willst, musst Du etwas Anderes tun! Und wenn das, was Du tust, Dich nicht weiterbringt, dann tu etwas völlig Anderes, statt mehr vom gleichen Falschen!

Paul Watzlawick