Danke!

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

BBäume, Wiesen, Nebel, mittendrin ein Gebäude an denen Außenleuchten brennen. Novembernebel in den Emmerwiesen von Lügde

Fünf Wochen sind vergangen. Mir fehlen die Worte von ihnen zu erzählen, sie zu beschreiben. So viele Eindrücke. So viele Gefühle. So viel Trauer. Und so viel Dankbarkeit.

Wie ich mich fühle? Sehr, sehr traurig. Und unendlich erschöpft.

Aber was ich immer wieder sagen möchte ist: Danke! Danke, Euch allen, die Ihr für meine Mom da wart. Danke, dass Ihr mir zur Seite steht.

Ganz, ganz lieben Dank dafür!