Eine weitere Baumgeschichte

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Ein Baum in den Emmerwiesen

Er war ein Original, ein Urgestein. Doch er hat schon einige Wochen gelitten.

Die Emmerwiesen, in der Mitte des Talkessels, den sich die beiden Städte Bad Pyrmont und Lügde teilen, ist wieder um einen schönen Baum ärmer. Was ihn letztendlich zerbrechen ließ, kann ich nur mutmaßen.

Ein Baum in den Emmerwiesen

Warum erwähne ich das? Ganz trivial? Bäume gehören zu meinen Lieblings-Fotomotiven1. Ich liebe halt Bäume. Je älter, je bizarrer, desto besser. Aber der eigentliche Grund ist, dass ich mir Sorgen mache, Sorgen darum, wie wir mit der Natur umgehen.

Es sind nicht nur die ganz großen Sünden die wir begehen – wie zum Beispiel das Abholzen von Urwäldern2. Es sind auch die scheinbar kleinen Sünden. Aus einem kleinen Vorgarten wird ein Parkplatz, aus einem bepflanzten Grab wird eine Steinfläche mit einem verwaisten Blumentopf, und aus einem Garten wird eine Steinwüste mit einsamen Formgehölzen. Gartenarbeit macht Arbeit, Laub ist lästig.

Ja, stimmt, darüber habe ich schon mehrmals geschrieben3. Aber bei solchen Themen werde ich nicht müde mich zu wiederholen:

Mit jeder dieser Steinflächen versiegeln wir den Boden ein Stück mehr, nehmen dem Wasser ein Stück vom natürlichen Kreislauf – unserem Wasser, dem Trinkwasser. Saubere Luft betrachten wir als selbstverständlich, aber an die natürlichen Luftfilter, die Pflanzen, denken wir dabei nicht. Wir stören uns am Lärm, aber natürliche Schallschlucker wie Hecken, Büsche, Bäume sind uns lästig. Wir wundern uns über das Insektensterben, aber mit Pflastersteinen lässt sich kein Honig erzeugen …

Wir hoffen, dass uns der Klimawandel mit seinen zerstörerischen Auswüchsen verschont, aber was sind unsere Beiträge für den Erhalt von viel Natur? Kleinvieh macht auch Mist. Doch der zusätzliche Parkplatz im ehemaligen Vorgarten ist uns wichtiger – denn unser liebstes Kind ist halt das Auto.


  1. Einige meiner geschätzten Leser frotzeln mitunter schon: »Wann bringst du denn mal wieder einen Baum?« – Beispiel. [return]
  2. Siehe jüngst: „Polen lässt Teile des Urwalds in Bialowieza abholzen - trotz eines Verbots der EU.“ [return]
  3. Beispiele: Der Wald wird gefegt, Wenn die Herbstfanfaren zur Ordnung rufen, Besteint, Teil 2 – aber auch: Raumschiff Zwetschgenbaum. [return]