Wir halten durch

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Das Rathaus in Lügde ist gerüstet

Derweil das Rathaus mit schwerem Gerät entkernt wird, gehen wir, die Sachverarbeiterinnen und -arbeiter, stoisch unserem Job nach.

So weit ist es schon gekommen! Jetzt rennen die Leute mit Helm ins Rathaus!, dachte ich neulich. Bis ich festgestellt habe, dass das einer von unseren neuen Kollegen war. Die laufen alle so rum: Helm, fette Kopfhörer, klobiges Schuhwerk. Aber die Neuen sind total in Ordnung.

Okay, manchmal grinsen sie zwar ein bisschen diabolisch … Mann möchte meinen, dass es ihnen Spass macht uns täglich über acht Stunden mit ihrem Very Heavy Metal Einlagen zu beglücken. Aber würdest Du Dich bei jemanden beschweren, der einen 20 Kilogramm Vorschlaghammer zwischen den Fingern jongliert als sei das ein Kugelschreiber?

Sicher, die verbale Kommunikation ist derzeit etwas aufwendiger. Aber die paar Dehnübungen für die Stimmbänder … Mann kann sich ja zu Haus wieder ausschweigen.

Bauschutt steht auf einem
BalkonZeitgemäße Balkonbepflanzung

Ihr seht, die Tage im Rathaus sind jetzt richtig abwechslungsreich. Mal sitzt du im Kühlschrank, weil die Heizung, warum auch immer ihren Dienst quittiert hat, manchmal starrst du unvermittelt auf einen schwarzen Bildschirm, weil der Strom auf halber Strecke versiegt ist, dann wieder zuckst du wie vom Blitz getroffen zusammen, weil die neuen Kollegen nebenan eine Wand zum Einstürzen gebracht haben, und so weiter. Doch wie gesagt: Wir halten durch.

Was bisher geschah: