Toiletten-Situationen

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Fachwerkgebäude mit Außentoilette

Das Outsourcing von Toiletten gibts auch heute noch. Wirklich!


»Ihr solltet mal mit dem Bauleiter am Rathaus sprechen, dass er Euch eine mobile Toilettenkabine aus dem 21. Jahrhundert spendiert.«

… schrieb mir ein Freund, als ich ihm kürzlich dieses Foto zusandte und ihn dazu aufforderte zu raten, wo ich das Motiv zu sehen bekommen habe. Nun ja, beim Anblick dieser malerischen Szenerie hat er wohl an die Toilettensituation im Lügder Rathaus gedacht. Das ist irgendwie nachvollziehbar, finde ich.

Apropos! Ich weiß nicht ob ich das schon erwähnt habe: Seit dem 1. August 2016 haben wir offiziell wieder funktionierende Toiletten im Rathaus. Will heißen, wir müssen nicht mehr vor die Rathaustüre, über die Straße in das benachbarte Hotel, um – Ihr wisst schon.

Der Grund warum ich das Foto heute hier eingeklebt habe, ist aber ein anderer. Das Gebäude, die Insider unter den Leserinnen und Lesern haben es längst bemerkt, steht im Freilichtmuseum Detmold. Wer das Museum noch nicht besucht hat, sollte das unbedingt nachholen! Und da das Wetter in der nächsten Woche noch sommerlich sein soll, drängt sich ein Besuch des Freilichtmuseums geradezu auf. Es lohnt sich, dafür einen Tag Urlaub „zu opfern“. Denn für den Besuch solltet Ihr mindestens sechs Stunden einplanen.

Ein etwas älterer Toilettendeckel

Übrigens: Ihr ahnt garnicht, wie der Titel der aktuellen Sonderausstellung im Freilichtmuseum lautet: „Scheiße sagt man nicht!“ Ähm – ja, nee. Oder doch?

Er ist intim und gleichzeitig alltäglich: der Gang zur Toilette. Beim täglichen Geschäft spielen persönliche Vorstellungen von Scham, Ekel und Intimität eine große Rolle. […] Sie erfahren anhand verschiedener Installationen im Gelände und in einer Sonderausstellung im Paderborner Dorf Näheres über die Geschichte des „Stillen Örtchens“, der Hygiene und mancherlei Unausgesprochenes über das Klo. Ausgangspunkt sind historische Abortanlagen, Zimmerklosetts und vielfältige Objekte aus der Sammlung.

Das LWL-Freilichtmuseum Detmold wirft dabei einen Blick durch das Schlüsselloch und beantwortet gleichzeitig häufig gestellte Fragen der Besucher: Wie kommt eigentlich das Herz in die Tür des Plumpsklos? Seit wann gibt es Toilettenpapier?

LWL-Freilichtmuseum Detmold zur Sonderausstellung: Scheiße sagt man nicht!

Tja, es ist doch schon merkwürdig, wir beschäftigen uns mitunter stundenlang mit der Zubereitung unserer Nahrung, und wir lassen uns gern auch mal viel Zeit diese zu genießen – aber wenn unser Körper sie verarbeitet hat und die Reste wieder ausscheidet, dann … Leider müssen wir die Sendung an dieser Stelle wegen des Redaktionsschlusses unterbrechen. Schauen Sie auch morgen wieder rein wenn es heißt: „Neulichkeiten aus dem Leben bei soheit.de“.