Kindergarten Rathaus Lügde

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 4 Minuten

Die Fassade vom Rathaus Lügde

»Das sieht aus wie die Farbkombi für einen Kindergarten. Willkommen im Kindergarten Rathaus Lügde!«, witzelte ich, als ich beim Fotografieren nach meiner Meinung zu dem obigen Motiv gefragt wurde.

Zur Verklärung: Das Rathaus Lügde wird saniert. Auch die Außenfassade soll einen neuen Anstrich bekommen. Die auf dem Foto zu sehenden Farben sind Farbmuster. Wenn ich das korrekt verstanden habe, stehen vier Rot-, vier Grün- und vier Grautöne zur Diskussion, die an der Außenfassade Akzente setzen sollen. Wobei mir bis gestern von den Grautönen nichts bekannt war. Doch das nur nebenbei.

Der zuständige Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Bauen hat sich vergangen Montag an einer Entscheidung versucht. Die Entscheidung ist jedoch auf den 20.6. vertagt worden, weil – ja, weil das mit den Farben so eine Sache ist. Das gibt mir die Gelegenheit, doch noch ein Statement abzugeben, und eine kleine Umfrage zu starten.

»Man kann sich auch an Kleinigkeiten festbeißen«, kommentierte ich die Vertagung der Entscheidung, als mir davon berichtet wurde. Das sei keine Kleinigkeit, das Rathaus sei ein städtebaulich relevantes Gebäude, und ein Außenanstrich bleibe für mindestens 20 Jahre, ist mir daraufhin um meine zarten Ohren gehauen worden. Das ist richtig. Wie prägend das Rathaus ist, hatte ich unlängst selbst ausgeführt. Asche über mein Haupt.

Also: Rottöne, Grüntöne oder Grautöne? »Rot!«, war meine erste Reaktion, als ich erstmalig mit der Frage konfrontiert wurde. Wer mich kennt weiß, dass die Antwort so unvorhersehbar nicht war. »Ich bin für die Grüntöne! Weil Grün drückt etwas positives aus!«, entgegnete mir mein Gesprächspartner. Ja, auch dem Argument kann ich folgen …

Aber: Wenn grün, dann Grün! Das war meine allererste Idee als ich von der Rathaussanierung hörte, und diese Lösung präferiere ich noch immer: Mit Abstand von der Fassade aufgestellte Rankhilfen, an denen Pflanzen wie zum Beipiel Blauregen (nur) senkrecht hochwachsen können. Ich denke dabei an eine Lösung ähnlich der, wie sie an dem Gebäude der Sparkasse in Detmold zu sehen ist (siehe Foto in der Wikipedia). Doch mir war klar, dass das niemals zur Diskussion gestellt würde. Pflanzen machen ja Arbeit!

Ich erinnere mich an ein Gespräch mit einem Freund, als ich überlegte, mit welchen Steinen ich die Hofeinfahrt neu pflastern sollte. Ich dachte an rote Ziegelsteine. Ich mag diese mit gebrannten Ziegeln gepflasterten Wege. »Das passt zu den Dachziegeln auf deinem Haus, sicher. Aber das Rot ist dann auch sehr dominant, und wirkt ein bisschen erdrückend. Wenn du aber mit Grautönen arbeitest, kommen deine vielen Pflanzen besser zu Geltung. Während die Grautöne dann wieder eine zurückhaltende, beruhigende Wirkung entfalten.« Er hat recht behalten. – Auf die Rathausfassade bezogen: Wenn Grün, dann dezente Grautöne.

Doch auch die Grüntöne sind, soweit herrschte wohl Konsens in dem Ausschuss, vom Tisch. Das habe ich der heutigen Tageszeitung entnommen.1 Also: Rottöne oder Grautöne? Grautöne hatten wir. Rottöne finde ich nicht schlecht, aber am ganzen Rathaus die senkrechten Bauteile an dem Betonfachwerk mit Rottönen zu versehen? Ich glaube, das ist too much.

Dem Zeitungsartikel zufolge hat der Ausschuss wohl auch kurz überlegt, eine Bürgerbeteiligung zur Fassaden-Farb-Frage zu initiieren. Das sei verworfen worden, weil, wenn sich der Ausschuss schon nicht einigen könne, würde eine „Massenabstimmung“ auch zu keinem eindeutigen Ergebnis führen, habe es in der Sitzung geheißen. Hä?! Wait, Kommunalwahlen?

Egal. Ich frage trotzdem meine Leserinnen und Leser. Bis zum 20. Juni haben wir noch etwas Zeit. Welche Farbkombi würdet Ihr wählen? Wie würdet Ihr die Fassade vom Rathaus Lügde gestalten? Schreibt mir Eure Meinung, Eure Ideen dazu!


»Habt Ihr nichts Besseres zu tun, als Euch über Farben für die Rathausfassade den Kopf zu zerbrechen?« Die Frage ist mir in diesem Kontext zwar noch nicht zu Ohren gekommen, gleichwohl glaube ich, dass sie von vielen gestellt wird. Mein lapidarer Kommentar: „Man kann sich auch an Kleinigkeiten festbeißen“, ist dieser Frage geschuldet.

Wird das Rathaus von mehr Bürgerinnen und Bürger besucht, wenn die Fassade mit Rottönen akzentuiert wird? Werden weniger Touristen nach Lügde kommen, wenn die Rathaus-Fassade mit Grautönen gestrichen wird? Wie ermitteln wir die Antworten darauf? – Cargo-Kult? Keine Fahrt über Grund?

Diese Fragen können wir uns selbstverständlich auch stellen. Aber auch ohne sie abschließend beantworten zu können glaube ich, dass es mit diesen Fragen im Hinterkopf leichter fällt, sich für eine Farbkombi zu entscheiden.


  1. Pyrmonter Nachrichten vom 8.6.2016, Seite 11, „Grau, grün oder rot? Politik muss für die Rathausfassade Farbe bekennen – kann sich aber noch nicht entscheiden“ [return]