Bürgerinnenwaschbecken

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Ein
WaschbeckenBürgerinnenwaschbecken im 1. Obergeschoss

Aus der Reihe „Neulichkeiten vom Abenteuerarbeitsplatz Rathaus Lügde“ heute: Die Bürgerinnen- und Bürgerwaschbecken.

Wie, Ihr kennt keine Bürgerinnenwaschbecken?! Keine Panik, ich verstehe Euch. Denn welches Rathaus kann so einen Komfort schon bieten? Ja, sicher, in den Räumlichkeiten für die Toiletten sind Waschbecken Usus. Aber im Rathaus Lügde haben wir seit einigen Wochen Bürgerinnenwaschbecken in den Fluren!

Auf jeder Etage, in unmittelbarer Nähe der Treppe ist so ein Bürgerinnenwaschbecken installiert. Futuristisch modern und sehr benutzerfreundlich kommen sie daher.

Ihr fragt mich doch jetzt nicht ernsthaft, wofür die gut sind – oder doch? Leute, denkt an all die aufreibenden Anträge, mit denen Ihr in diesen Tempel, in jene heiligen Hallen namens Rathaus kommen müsst! Bist Du nicht froh, wenn Du den Antrag endlich losgeworden bist? Möchtest Du anschließend nicht sofort Deine Hände in Unschuld waschen?

Bei uns im Rathaus Lügde ist das jetzt möglich: Antrag abgeben, Hände waschen, desinfizieren und raus.

Ein Kopierer, ein Sortiertisch, eine Geschirrspülmaschine, ein
WaschbeckenIm 2. Obergeschoss: Kopierer, Sortiertisch, Geschirrspülmaschine, Bürgerinnenwaschbecken (von links)

PS: Ein klein wenig erinnern mich die Bürgerinnenwaschbecken an Weihwasserbecken …

Weihwasserbecken […] sind in der katholischen Kirche Gefäße zur Aufnahme von Weihwasser […] Fast immer sind die Weihwasserbecken, etwa auf Ellenbogenhöhe, fest angebracht […] Weihwasserbecken haben ihren Ort am Kircheneingang […]

— de.wikipedia.org: Weihwasserbecken