Zum Nachtisch

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Zwei
Kiwis…wilde Früchte

Zum Nachtisch wilde Früchte“, kennt Ihr? Das ist ein Roman von Heinz G. Konsalik. In meinem dritten oder vierten Vorleben habe ich den mal gelesen. Leider konnte ich nur noch den Titel hinüberretten. Ich finde der Titel hat was. Denn:

Was sind wilde Früchte? Klarer Fall: Die Kiwis auf dem Foto zum Beispiel. Freilebend, ungezähmt, unkultiviert und bar jeder Selbstbeherrschung. Schämen sollten sie sich. Ich habe mir das dann auch nicht lange angeschaut, und sie, naja, verspeist. Was sollte ich machen?

Um mein Karma anschließend wieder etwas aufzubessern, habe ich mir „Jesu, Joy of Man’s Desiring“ von Josh Groban angehört (Ihr wisst, eine Coverversion von BachsJesus bleibet meine Freude“). Jetzt fühle ich mich besser …