Ist Facebook Schuld?

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

BaumstämmeDas sind nicht die Wurzeln des …

Die fremdenfeindlichen Äußerungen im Netz sind derzeit das Diskussionsthema. Eigentlich wäre es viel sinnvoller darüber zu schreiben, warum die Flüchtlinge zu uns kommen. Aber das Thema ist nun mal sehr komplex.

Also diskutieren wir darüber, wer Schuld daran ist, dass so viele Menschen hässliche Dinge im Netz – unter Facebook – schreiben.

Nebenbei: Interessant ist, dass in manchen Texten Facebook mit dem Internet, mit dem World Wide Web gleichgesetzt wird. Aber Facebook allein ist nicht das Internet. Noch nicht …

Zurück zu den schrecklichen Entgleisungen, die an vielen Ecken zu hören sind und im „Netz gepostet“ werden. Daran sei, das habe ich jetzt schon unzählige Male gelesen, Facebook Schuld – zumindest mitschuldig. Auch der Chefredakteur der Pyrmonter Nachrichten ist dieser Meinung. Nachzulesen in der heutigen Druckausgabe auf der Seite 1.

Das Internet, worin sich auch Facebook aufhält, ist ein Werkzeug – ein sehr gutes wie ich finde. Es ermöglicht (fast) allen, sich vor großem Publikum zu äußeren. Nicht jedem Gatekeeper Journalisten gefällt das. Ich kann das verstehen. Denn das Netz verschiebt das Machtgefüge. Aber: In seiner Grundeigenschaft erlaubt das Internet mehr Demokratie. Und das kann doch nur gut sein, oder? Allerdings:

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

— Abraham Lincoln

Das ist das „Problem“. Wie gehe ich mit meiner Macht um? Wie gehe ich mit der Macht der anderen Menschen um?

Was zeigt uns das Internet? Zunächst: Das Internet selbst zeigt garnichts. Es ist nicht böse. Es ist „nur“ Technik. Was wir darin sehen, lesen und hören sind wir. Wir, die wir uns darin tummeln, es nutzen.

Und wenn es uns hässliche Dinge zu sehen, lesen und hören gibt? Nun ja, dann sind wir das wohl auch. Und wenn dort Straftaten begangen werden? Fefe hat das in seiner typischen Art und Weise auf den Punkt gebracht.

Tja, ich habe das Gefühl, dass ich mit diesem Text ebenfalls eine Art von Derailing betrieben habe. Statt direkt über das Thema zu schreiben, beschäftige ich mich auch mit einer „Nebensache“.

Also: Ist Facebook Schuld? Nö. Grundsätzlich nicht. Facebook ist ein Spiegel in dem ganz großen Spiegel, der das Gesicht unserer Gesellschaft zeigt.

Wir – ich sollte anfangen „laut“ darüber nachzudenken, warum so viele Menschen auf dieser Welt auf der Flucht sind, und was ich dazu beitragen kann, das zu ändern.

Hier ein kleiner Anfang: #bloggerfuerfluechtlinge.

Update 13.9.2015: Hier noch ein interessanter Beitrag von Fefe zur Löschpraxis von Facebook.

Update 14.9.2015: Und hier noch eine rechtliche Bewertung von Thomas Stadler: Muss Facebook stärker gegen rassistische Postings vorgehen?