Drohnenland

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Ein Pilz auf einem
Holzbalken

Eine Drohne oder nur ein Pilz?

Drohnenland ist spannend und spielt gekonnt mit Technologiefolgeabschätzung, um ein Szenario aufzumalen, wie Überwachungstechnologien und ihr unkontrollierter Einsatz unsere Demokratie gefährden können.

— netzpolitik.org: Drohnenland – Das Buch zum Überwachungsstaat

Wenn ein netzpolitischer Aktivist wie Markus Beckedahl einen Kriminalroman so lobt, dann weckt das schon mein Interesse. Also kaufte ich mir das Buch. Und ich muss sagen, es zu lesen lohnt sich wirklich. Damit Ihr Euch einen kleinen Einblick von der Zukunft verschaffen könnt, in der der Krimi spielt, hier ein Absatz aus der Website von Tom Hillenbrand, dem Autor des Werkes:

Wo einst die Niederlande waren, erstreckt sich nun die Zuidersee. Zeitungen gibt es nicht mehr, stattdessen können Bilder und Nachrichten auf jede Fläche projiziert werden: auf Tische, Schränke, Menschen. Autos fahren von selbst, jeder Mensch trägt eine Datenbrille, Drohnen beobachten jede Straße und jeden Platz.

— tomhillenbrand.de: Drohnenland

Als Aperitif empfehle ich Musik, den „Blade Runner Blues“ aus dem Soundtrack zum Science-Fiction-Film aus 1982.