Kein weiteres Beispiel für eine gute Zusammenarbeit

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Die Emmerauen erlebbarer zu machen sollte

ein weiteres Beispiel für eine gute Zusammenarbeit

[Quelle: Artikel in der Druckausgabe der Pyrmonter Nachrichten vom 7.12.2013, Seite 9]

…der durch die Landesgrenze getrennten Städte Bad Pyrmont und Lügde sein. Diese Aktion ist, laut dem genannten Artikel der Pyrmonter Nachrichten seitens der Pyrmonter: „[Pyrmonter] Politiker bremsen Bürgermeister aus“, erstmal auf Eis gelegt.

„Wir haben die 20 000 Euro in unseren Haushaltsplan eingestellt, aber es ist völlig klar, dass wir die Gestaltung der Emmerauen nicht alleine machen können“

…wird in dem Artikel Lügdes Bürgermeister zitiert.

Wäre ich Zeitungsredakteur, hätte ich die „gute Zusammenarbeit“ der beiden Städte schon längst mal zu einem Thema gemacht. Ich wüsste genau, welche Menschen hier im Talkessel ich dazu mal nach ihren Motiven befragen würde.

Apropos: Einige Hintergründe zu dieser Geschichte habe ich bereits im Artikel: Wie können Lügde und Bad Pyrmont noch dichter zusammenrücken? (Siehe: Ein Zusammenwachsen muss in den Köpfen beginnen) angesprochen.