Der Philosophenweg in Bad Pyrmont

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Ja, den gibt es tatsächlich in Bad Pyrmont – den Philosophenweg. Ich habe noch nicht erotisieren können, warum der Wanderweg so heißt. Ich kann auch nicht erklären, warum mich das Hausreh so oft darüber schleift. Ob es sich erhofft, dass aus mir noch einer wird – ich meine ein Philosoph? Wie gesagt, ich weiß es nicht.

Was ich aber sagen kann ist: Von dort hat Wanderin und/oder Wanderer eine schöne Aussicht auf den hier schon so oft angepriesenen „gemeinsamen Talkessel von Bad Pyrmont und Lügde“. Eine Impression von der Strecke habe ich gestern schon gepostet. Heute möchte ich Euch noch ein paar weitere Eindrücke davon geben:

Felder, Häuser und Berge Bomberg, Bad Pyrmont, Lügde und das Mörth (15.9.2013, 0103)

Die grünen Felder zwischen den beiden Ortschaften (siehe Bild oben), das sind die hier auch schon so oft erwähnten Emmerwiesen.

Berge, Wiesen und Felder Berge, Wiesen und Felder in Bad Pyrmont (15.9.2013, 82)

Auf dieses Foto (klickt mal drauf) bin ich, wenn Ihr erlaubt, wirklich stolz :

Ein Weg führt über Felder, darauf wandern zwei Personen. Einsame Wanderer (15.9.2013, 0107)

Übrigens: Entlang des Weges trifft Wanderin oder Wanderer nicht nur Philosophen, sondern auch Leute wie unsereins:

Ein Schaf Ein Schaf (15.9.2013, 112)

Das war´s für heute vom Philosophenweg in Bad Pyrmont. Eine Fortsetzung mit ganz anderen Eindrücken ist in Arbeit.

Update 18.9.2013: Die Fortsetzung ist erschienen: Eine Schnitzeljagd von Andy Goldsworthy?