Baustelle Marktplatz Lügde, es geht voran

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Große Maschinen bringen einen Unterboden
auf. Neuer Unterbau für den Marktplatz Lügde (15.11.2013, 0291)

Die klotzen wirklich ran, die Männer von der Baufirma, die gerade den Kirch- und Marktplatz in Lügde saniert. Die Geschichte hat nur einen Haken – seit Monaten ist es aus mit der Ruhe im Rathaus. Der Lärm von den Baggern, LKWs, Bohrhämmer, Rüttelplatten und Steinsägen kann auf die Dauer schon sehr nerven.

Doch ich bewundere diese Malocher von der Baufirma. Trotz der vielen Maschinen ist deren Arbeit körperlich sehr anstrengend. Von morgens um sieben bis abends kurz vor Einbruch der Dunkelheit wirbeln sie auf der Baustelle – zwischen all den Unwegsamkeiten, im Matsch, bei Höllenlärm, dem Wetter gnadenlos ausgesetzt… Hut ab!

Eine große Baustelle, mehrere tiefe Löcher, mittendrin ein
Bagger. Baustelle Marktplatz Lügde (15.11.2013, 0284)

Bei dem Foto oben könnte man den Eindruck gewinnen, dass der Lügder Marktplatz zu einer archäologische Ausgrabungsstätte umgewidmet wurde.

Apropos Marktplatz: In der Sitzung des Rates der Stadt Lügde am 2.12.2013 wird vermutlich das Thema „Welches Brünnerl hätten S’ denn gern?“ auf der Tagesordnung stehen.