Müssen Presseverteiler sein?

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Es liegt schon ein Weilchen zurück, da wurde ich zufällig Zeuge einer Diskussion. Ein Verein hatte mehrere Veranstaltungen durchgeführt, über die auch die verschiedenen Lokalzeitungen und Anzeigenheftchen berichten sollten. Nun hatte der Pressesprecher des Vereins vermutlich einen unvollständigen „Presseverteiler“. Denn nicht alle Zeitungen und Anzeigenblättchen haben über die Veranstaltungen berichtet.

Und so kam was kommen musste: Einige Vereinsmitglieder waren verärgert, da sie sich nicht in „ihrer“ Zeitung mit Wort und Bild wiedergefunden haben. Auch eine der versehentlich „verschmähten“ Zeitungen reagierte verschnupft.

Mal abgesehen davon, dass eine Zeitung nicht verpflichtet ist über jede Vereinsveranstaltung zu berichten, aber – der Verein betreibt ein eigenes Webangebot. Er informiert dort auch mehr oder weniger vollständig über geplante und durchgeführte Veranstaltungen.

Daher fragte ich mich, welchen Sinn macht heutzutage eigentlich ein Presseverteiler? Auch die Leute von den Printmedien recherchieren im Netz. Aus welchen Gründen sollte ich denen die Informationen hinterhertragen? Ist es nicht deren ureigene Aufgabe, in den Netzangeboten ihrer (potentiellen) Kunden (!) nachzuschauen, was es dort an Neuigkeiten gibt? Kann der Verein ihnen vielleicht sogar sagen: „Sie machen einen schlechten Job, wenn sie unser Webangebot ignorieren“? Dazu müssen sie nicht unbedingt wie wild herum klicken. Sie können sich die Infos von den Webangeboten ihrer Kunden auch abonnieren (Stichwort: RSS). Vorausgesetzt…

Vorausgesetzt, die Infos aus dem Webangebot lassen sich abonnieren. Aber wenn man sich den Presseverteiler sparen will, ist eines besonders wichtig: Die Website des Vereins muss immer aktuell sein. Informationen, zum Beispiel über geplante Veranstaltungen, müssen möglichst früh in dem Webangebot zu finden sein – und nicht erst, wenn das Programm steht. Was hält mich als Betreiber eines Webangebotes davon ab, jedes Mal, wenn ein kleiner Schritt getan ist, ein bestimmter Programm-Punkt gefixt ist, darüber zu informieren. Das Netz kennt keinen Redaktionsschluss.

Tja, und wenn das Webangebot immer vollständig und knackig frisch ist, brauche ich keine E-Mails oder Briefe durch die Gegend zu schicken. Folglich kann ich auch keine Zeitung vergessen zu informieren.