Verbrettert

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Zwei vom Gras fast zugewachsene
Bretter

Das soll ja vorkommen: Gerade hat Mann noch große Stücke auf sich gehalten, und schupps hat er ein Brett vor´m Kopf. Glücklicherweise ist es zu allermeist nur ein gefühltes Holzstück – ein Brettgefühl halt.

Aber es soll ja Menschen geben, denen das Gefühl unbekannt ist. Das kann für denjenigen sprechen – tut´s aber zu 99,75 Prozent nicht.

Die Steigerungsform vom Ein-Brett-Gefühl ist das Zwei-Brett-Gefühl (ZBG). Das ist ohne jede Frage äußerst unangenehm. Die Zahl betroffener Bürger steigt signifikant nach besonderen Ereignissen wie das einer Schulentlassungsfeier, oder das eines Schützenfestes. Das ZBG ist aber durchaus auch vor oder während einiger Ereignisse auszumachen, als Beispiel sei hier die Eheschließung genannt.

Wie das Ein-Brett-Gefühl (EBG) tritt das ZBG in der Regel nur temporär auf. Werden die Fälle aber chronisch, also beginnen die Bretter festzuwachsen (siehe Bild oben), sollte Mann den Arzt oder die betörend schöne Nachbarin fragen - sofern sie Apothekerin ist.