Pflanzen-Erziehung und so

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Bärlauch-Blüte

Was tut der Hobby-Gärtner nicht alles, damit es seinen „Lieben“ gut geht. Wenn ich eines gelernt habe, dann ist es das:

„Liebe heißt nicht: erdrücken, sondern: begleiten.“

Also wirklich! Manchmal haue ich Sachen raus, da weiß ich selbst nicht wo die herkommen. Aber das ist mit Pflanzen manchmal so: Je mehr man sie betuddelt, desto mehr geraten sie auf die schiefe Bahn. Pflanzen sind Individuen – das muss man ihnen zugestehen!

Nehmen wir den Ziegenfuß (wir berichteten), oder den Bärlauch (siehe Foto oben), oder die Maiglöcken (siehe Foto unten), oder den Waldmeister

…all diese Pflanzen wachsen in meinem Garten. Ich habe sie nicht gepflanzt und nicht behütet. Dennoch fühlen sie sich wohl und wachsen üppig. Sie lassen sich weder von Frost, Trockenheit, Wühlmäusen oder Schnecken beeindrucken.

Jetzt habe ich den Faden verloren. – Ach, da ist er ja:

Rouven schrub vom „Lauchklau“ und dass man Bärlauch leicht mit Maiglöckchen verwechseln könne. In der Tat, die Blätter der Pflanzen sehen ähnlich aus. Die Blüten dagegen – nun, entscheidet selbst…

Maiglöckchen-Blüte