Ist ein Link zu Facebook und Twitter Standard?

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

»Ich finde das ein Botton von Facebook und Twitter Standard sein müsste«, schrieb mir kürzlich ein Bekannter. Er meint damit Schaltknöpfe auf einer Website, hinter denen ein Link verdrahtet ist, der zu der entsprechenden Profilseite bei Facebook beziehungsweise Twitter führt.

Richtig ist, dass selbst auf den Websites von Städten und Vereinen die mit den Logo des jeweiligen Anbieters versehenen Bottons immer häufiger zu finden sind. Teilweise werden ganze Zeilen damit „dekoriert”.

Aber: Gehören solche „Knöppchens“ damit zum Standard einer Website? Eine fundierte Antwort habe ich darauf nicht. Meiner Meinung nach kann das jeder handhaben wie er lustig ist. Wie man sieht, habe ich hier, bei soheit.de, darauf verzichtet. Einfach auch aus dem Grund, weil ich nicht den Mehrwert für mich dahinter erkennen kann.

Soweit ich das aber beobachtet habe, findet man in den „Nebenauftritten“ der Anbieter, das heißt bei Facebook, Twitter und CoKG nicht selten ebenso wenig gehaltvolle Informationen wie auf dem „Mutterschiff“, der „normalen“ Website.

Einschub zum Stichwort „Nebenauftritt“: Sicher, es gibt bereits Firmen, die ihr Webangebot komplett eingestampft haben und sich nur noch über Facebook präsentieren. Über das Für und Wider streiten sich ja noch die Gelehrten. Darum soll es hier jedoch nicht gehen.

Ich bin der Auffassung, dass wenn der Betreiber einer Website, egal ob Privatmensch, Unternehmen, Stadtverwaltung oder Verein, eh nicht viel und aktuelles zu informieren hat, sich die Links zu solchen Nebenauftritten sparen kann.

Ich finde es sogar peinlich, wenn der Betreiber eines Webangebotes wochenlang, ja monatelang auf seinem Mutterschiff nichts zu „sagen“ hat meint, er könne mit ein paar Bottons zu möglichst vielen „Beibooten“, worin dann ebenso wenig gehaltvolle Informationen zu finden sind, alles rausreißen.

Außerdem kann ich mich bei einigen Webangeboten des Eindrucks nicht verwehren, dass derartige Bottons ein bisschen auch die Funktion übernehmen sollen dem Besucher des Webangebotes zu suggerieren, wie zeitgemäß doch der Betreiber ist. Wenn aber, wie oben beschrieben, auf der normalen Website sowie bei Twitter, Facebook & CoKG nur leere Worthülsen zu finden sind, dann ist das meines Erachtens ziemlich naiv. Denn das durchschaut jeder.

Was ist Eure Meinung: Ist ein Link zu Facebook und Twitter Standard?