Aus dem Zahlen-Land des Mesokosmos

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 3 Minuten

Was macht Frau wenn sie Urlaub hat? Sie besucht alte Bekannte. Mensch, bei dem warst du aber schon lange nicht mehr, dachte sie und lud sich bei ihrem Hausarzt ein.

Nun gehört der nicht zu den Bekannten, die man einfach „nur so“ besuchen kann. Dafür braucht es schon einen Grund. Ein kurzer Blick in ihre Werkzeugtasche und sie hatte ihn: Warum sollte ein Grund, den sie normalerweise dazu verwendet etwas nicht zu wollen, nicht auch einer sein, etwas zu wollen? »Oh Herr Doktor, ich habe Migräne.«

Es funktionierte, er akzeptierte ihre Einladung. Ihr Geschenk für ihn, die etablierten 10 Euro, gab sie beim Empfangskomitee ab und gesellte sich zunächst zu den anderen Gästen. Wie üblich waren schon viele da, nur nicht ihr Doc, der führt lieber Einzelgespräche.

Bevor es dazu kommt, lässt er jeden seiner Bekannten ein paar Zahlen aufsagen. Und das ist schon bemerkenswert, grübelte sie: Er entlockt sie seinen Gästen, ohne dass ein Laut über ihre Lippen kommt. Dazu quetscht er kurz den Arm des Gastes ein und legt, wie eine Art Wiedergutmachung, anschließend noch behutsam die Hand auf.

Meistens sind es, wie diesmal, drei Zahlen, die sie, beziehungsweise ihr Arm, ihm zuflüstert. Gewissenhaft trägt er sie in das von ihm eigens über sie geführte Poesiealbum ein. Mann weiß ja nie, wozu man sie noch verwenden kann.

Als Lottozahlen eignen sie sich allerdings nur, wenn man aus der ersten Zahl die Wurzel zieht, diese mit der zweiten dividiert und das Zwischenergebnis mit 2,48 cl Wacholderschnaps runterspült. Danach multipliziert man die dritte Zahl mit dem Kreissaal ? und verdünnt das erneut mit Wacholderschnaps, diesmal aber mit mindestens 6,37 cl.

Was dabei rauskommt, kann sie nicht sagen. Sie spielt kein Lotto.

Ihren obigen Gedankengang fortführend wurde ihr bewusst, über wie viele Zahlen man einen Menschen definieren kann: Von seinen Bruttoregistertonnen bis hin zum Nettowunschgewicht, von der Größe der Weißwand-Bereifung bis zu der des Hardtops.

Wobei auffällt, dass bei der Verkleidung selten von dem Maß des Körperteils gesprochen wird. Warum heißt es Schuh- und nicht Fußgröße? Außerdem, was heißt hier Konfektionsgröße? Hat das was mit Konfekt zu tun? Nicht jeder liebt das Zeugs so wie ich. Wäre die Bezeichnung Kubikmeter umbauter Raum nicht passender, neutraler? Ihre Gedanken überstürzten sich.

Und obwohl es sich immer um Zahlen dreht, werden sie unterschiedlich benannt. Was hat ein erhöhter Leberwert für einen Wert? Zeugt eine Schuhgröße von 49 von Größe? Kann ein Body-Maß-Index maßlos sein?

Nach diesem Besuch, war sie sich sicher, brauche ich erstmal ein Eis.

Das war´s für heute aus dem Zahlen-Land des Mesokosmos. Und wenn die Dame morgen auch noch Urlaub hat, dann schauen Sie lieber übermorgen oder besser erst nächste Woche wieder vorbei.