Weitergabe des Glaubens heute

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Grafik mit den Zahlen 784, 1225,
2009

Nanu, wird´s jetzt religiös bei Soheit? Mal schauen. – Ich freue mich auf einen Vortrag mit dem Titel:

„Karl der Große in Lügde Sachsenmission damals – Weitergabe des Glaubens heute.“

Der Referent ist Monsignore Andreas Kurte. Er war von 1990 bis 1994 in Lügde als Vikar tätig. Und, wie man an seinem Titel sieht, hat der Guteste inzwischen Karriere gemacht.

In der Zeit, als Andreas Kurte noch in Lügde „beschäftigt“ war, traf ich ihn mal beim Kopieren – ja, wirklich. Nach einem kurzen, interessanten Wortwechsel vereinbarten wir ein Treffen, in dem wir das Gespräch vertiefen wollten. Er nannte das ein „Glaubensgespräch“. Für mich klang dieser Terminus damals mehr wie eine Rechtfertigung gegenüber seinem Arbeitgeber.

Gleichwohl, Thema unseres Gespräches war schon der Glaube. Einige Wochen vorher hatte ich das Buch „Im Namen Gottes? – Der mysteriöse Tod des 33-Tage-Papstes Johannes Paul I.“ von David A. Yallop gelesen. Es wurde ein ungewöhnlicher und aufschlussreicher Gesprächsabend, in dem ich Andreas Kurte als einen äußerst angenehmen Zeitgenossen erlebte.

Nun bin ich gespannt, was Monsignore Andreas Kurte zu dem Themenfeld „Karl der Große in Lügde und die Sachsenkriege“ referieren wird. – Wie der ein oder andere Leser vielleicht mitbekommen hat, habe ich mich hier schon mehrfach gegen eine verklärte Sichtweise historischer Ereignisse und Personen ausgesprochen [Link].

Der Vortrag findet am Dienstag, 13. Oktober 2009, ab 20.00 Uhr, in Lügde, im Klostersaal des ehemaligen Franziskaner-Klosters (Mittlere Straße) statt.