Von wem ist die E-Mail?

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Eine Grafik - Schwarzer Hintergrund, im Vordergrund eine weiße
Linie

Wenn ich nach Büchern gefragt werde, die ich zwar vor x Jahren gelesen habe, mir aber noch immer in guter Erinnerung sind, dann gehört dieses Buch dazu:

Die dritte Simulation“ von Robert J. Sawyer aus dem Jahr 1995(!).

Peter Hobson entwickelt einen Scanner mit dem er nachweisen kann, dass die Seele eines gehirntoten Menschen dessen Körper verlässt. Es dauert nicht lange, da gelingt es auch festzustellen, wann die Seele einen menschlichen Körper „bezieht“.

Obwohl diese Entdeckungen nur eine „Nebenrolle“ in dem Buch spielen, habe ich mir mehrmals darüber Gedanken gemacht, welche Folgen sie hätten wenn sie real würden.

Zurück zur Geschichte: Mit Hilfe seines Freundes scannt Peter Hobson die Gesamtheit seines Geistes und legt drei Abbilder davon an, wovon er zwei „modifiziert“ und eines zur Kontrolle der beiden anderen unverändert lässt.

Was der Protagonist offensichtlich nicht bedenkt ist, dass er nicht nur sein Wissen und seine Gefühle, sondern auch seine Erinnerungen, Erinnerungen an Menschen denen er in Gedanken schon mal den Tod wünschte, kopiert hat.

Was passiert, wenn nur einige wenige Kontrollmechanismen eines menschlichen Geistes modifiziert oder ausgeblendet werden?

Kurz darauf wird der Mann ermordet, der vor einiger Zeit die Frau des Protagonisten verführt hat. Auch wenn er ein Motiv hat, Peter Hobson war nicht der Mörder. Die digitalisierten Kopien seines Geistes befinden sich auf verschiedenen, gesicherten Servern…

Intelligenz im Internet? Von wem ist die E-Mail, die ich eben bekommen habe?

Ein spannender Science-fiction-Thriller!

Schmankerl am Rande: Ich erinnere mich noch, dass die Akteure in dem Thriller keine normale Zeitungen sondern E-Books gelesen haben. E-Books waren ja auch ein Thema auf der Leipziger Buchmesse.