Überdosis Lebensweisheiten

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Ein Treppengeländer aus Metall, im Hintergrund ein
Garten

„Schönheit ist überall. Nicht sie fehlt unseren Augen, sondern unsere Augen sehen oft daran vorbei.“ Auguste Rodin

So, damit habe ich meine Pflicht erfüllt. Eine liebe Freundin schickt mir von Zeit zu Zeit solche Aphorismen zu. Diesen hier sollte ich unbedingt mal bringen.

Manchmal können solche Lebensweisheiten bei mir tatsächlich einen innern Gong ertönen lassen. Einen Gong, der mich dazu bewegt inne zu halten und für kurze Zeit aufmerksamer, achtsamer zu werden.

Das Netz ist voll von Sammlungen mit Gedankensplittern. Bis vor einiger Zeit habe ich selbst so eine Datenbank gepflegt. Daraufhin bekam ich ohne Ende Sinnsprüche zugeschickt. Es dauerte nicht lange, da wurde bei mir schwere, chronische Philosophie diagnostiziert. Tja, auch eine Überdosis von kompakten Weisheiten macht krank.

Und, was bei dem einen einen innen Gong zum dröhnen bringt, bereitet dem anderen vielleicht Übelkeit. Außerdem muss man im Moment des Lesens oder Hörens auch „offen“ für die geistigen Ergüsse anderer Leute sein… Heute hat mir besagte Freundin diese geflügelten Worte übermittelt:

„Die Träumenden und die Wünschenden halten den feineren Stoff des Lebens in den Händen.“ Franz Kafka

Ja, stimmt - kalter Kaffee schmeckt blöd, mit Vanilleeis lässt sich aber wieder was draus machen.