Schwarze Vielfalt

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Ein Maikäfer

als ich noch der Sandkasten-König in meiner Straße war, da gab es nur Wasser ohne und mit „Geschmack“. Der Geschmack hatte solche Namen wie Ahoi-Brause oder TriTrop. Nun, da hat sich am Markt doch so einiges getan.

Und die Vielfalt wird immer vielfältiger. Ein anderes Beispiel: Früher gab es für die Blumen in den Töpfen Blumen-Erde, und für den Garten diese völlig unhandlichen, riesigen Torfsäcke. Und heute?

Die Blumen-Erde gibt´s immer noch. Aber für die Blumen in den großen Töpfen und in den Balkon-Trögen gibt es die Kübel-Erde. Größere Pötte, andere Erde – ist doch logisch, oder?

Wenn ich aber die Blumen in das Gartenbeet pflanzen will, habe ich ein Problem. Nehme ich dann die Blumenerde oder die Pflanz-Erde? Das kommt auf die Blumen-Pflanze an, wird mir der fachkundige Laie entgegenschleudern.

Ich habe keinen Teich im Garten. Trotzdem wage ich mal zu behaupten, Teich-Erde ist Erde, die wasserverträglich ist und durchaus auch mal versenkt werden darf. Bitte nie die Teich-Erde mit der Kübel-, zuweilen auch Balkon-Erde genannt, verwechseln. Merke: Oben „B“ und unten „T“.

Grab-Erde ist tiefschwarze Spezialerde zur Grabbepflanzung, hat mich eben das Netz aufgeklärt. Kakteen-Erde geht vermutlich hier nicht, weil es ihr an der „Tiefenschwärze“ fehlt. Aber das Netz stellt auch klar: Wer Blumen auf das Grab pflanzen möchte, kann dafür auch Blumen-Erde verwenden. Welch ein Trost.

Übrigens, auch Rhododendron-Erde ist ziemlich schwarz. – Ich stelle gerade fest, so vielfältig die Erde auch daherkommt, politisch ist sie ziemlich festgelegt.

Aber: Heute bin ich auf knallrote Säcke gestoßen. Oh, dachte ich, sollten sich die Sozi´s jetzt doch behaupten wollen? Die Säcke beinhalteten Tomaten-Erde. Höchstwahrscheinlich hält die Verpackung auch nicht was sie verspricht. Am Ende ist doch alles schwarz – oder?

Ein Maikäfer

Die Unterdrücker und machtbesessenen unter den „Pflanzen-Liebhabern“ verwenden Bonsai-Erde – die ideale Erde für Führungskräfte.

Und der Maikäfer? Tja, der wollte am Ende wieder in die Rasen-Garten-Erde.