Müsli-Män

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Zwei zylinderförmige Dosen mit der Aufschrift
mymuesli

Vor einigen Tagen schilderte Marten mir einige interessante Geschäftsmodelle. In dem Zusammenhang erwähnte er auch die Seite mymuesli.com. Als hartgesottener Müsli-Män bin ich anschließend natürlich sofort dort hin.

Ich habe mich nicht ausgiebig mit der Website beschäftigt. Aber die Macher, beziehungsweise Jungs, wie sie sich selbst nennen, kommen dort sehr sympathisch rüber. Ein Beispiel aus dem Fragen- und Antwort-Sektor:

Könnt Ihr bitte auf meine Seite verlinken? Tauschen wir Links? Nein.

Die Website ist ansprechend und klar strukturiert. Binnen weniger Minuten hatte ich mir mit ein paar Klicks die Zutaten für zwei verschiedene Müslis zusammengestellt. Das erste „Menü“ taufte ich „Jeden Tag“ und die zweite Mischung „Cranberry & Co.“ Gut-schön, ich hätte mir originellere Bezeichnungen einfallen lassen können.

Die „Jeden Tag“-Mischung setzte ich aus genau den Zutaten zusammen, wie ich sie mir schon seit einigen Monaten jeden Morgen kreiere; schließlich wollte ich doch vergleichen können. Bei dem „Cranberry & Co.“-Menü habe ich mich von dem vielfältigem Angebot inspirieren lassen.

Knapp eine Woche nach der Bestellung standen die „Röhrchen“ mit dem Kraftfutter für Bürohengste in meiner Küche. Schnell stellte ich fest, dass, wollte ich wirklich selbst auch noch was davon haben, ich die Dinger verstecken musste. Meine Vorkoster haben nicht nur überlebt, es scheint ihnen offensichtlich auch sehr gut geschmeckt zu haben.

Für mich war heute Morgen Premiere. In dem daraufhin erstellten, ersten Müsli-Zwischenbericht habe ich festgehalten: Die „Jeden Tag“-Mischung, ausgewählt bei und zusammengestellt von mymuesli.com, kann durchaus mit meiner „Hausmarke“ mithalten.