Heute ein See

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

In einem See spiegeln sich die umliegenden Berge, im See liegen kleine
Segelboote vor
Anker.

Ich mag den Vergleich: „News is a River, not a Lake. — Doc Searls“. [Zu sehen oben links auf der Startseite von rivva.de.]

Erinnert mich an den Aphorismus: „Alles fließt und nichts bleibt; es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln”. Diese Flusslehre soll von Heraklit stammen.

Aber so richtig will mir das nicht in den Kopf. Wenn eine Nachricht eine Information ist, dann sind die beiden genannte Fluss-Lehren Nachrichten, die wiederum mindestens ein Fluss sind, und wie eigentlich alles fließen und nicht bleiben.

Jetzt ist es aber so, dass beide Nachrichten schon älter sind. Beispielsweise müsste die Flusslehre von Heraklit weit über 2.000 Jahre alt sein. Das heißt, inzwischen ist reichlich „Wasser durch den Rhein geflossen“. Warum in Orinocos Namen ist diese Nachricht nicht schon längst im Atlantik?

Ich habe heute nichts mehr zu vermelden – keine Nachricht, kein Fluss. „Still ruht der See“.

Das war aber jetzt auch eine Nachricht – oder? Egal, dann ist sie eh schon abgeflossen.