Glaubenskrise

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Ein gelb strahlender Stern vor dunkelblauem
HintergrundNicht nur für die elektrische Zahnbürste gibt es eine Bedienungsanleitung, auch für den braven Erdenbürger hat´s dergleichen. Das Spannende – für ihn gibt´s sogar mehrere.

Die Anleitung, mit der ich vorprogrammiert wurde, besteht aus einem kunterbunten und üppigen Strauß von Tipps und Tricks, die, werden sie artig befolgt, nur Gutes verheißen. Beispielsweise ist darin zu lesen:

Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.

(Matthäus 23, Vers 12)

Wir alle, die wir die Bedienungsanleitung vom Haarföhn gelesen haben, wissen, es spricht einiges dagegen, sich mit der Heißluftmaschine in der gefüllten Badewanne das Haupthaar zu trocknen.

Ebenso wenig wird derjenige, der mit dem selben Beipackzettel groß geworden ist wie ich, und sowohl den verheißten Wirkungen wie auch den Nebenwirkungen glauben schenkt, geneigt sein sich zu erhöhen. Denn wer will schon erniedrigt werden?

Stattdessen macht er sich klein und freut sich insgeheim, weil er – irgendwann, irgendwo, von irgendwem erhöht werden wird.

Und wie er da so geduckt, selbstverkleinert und vor allem unglücklich durchs Leben kriecht, erzählt ihm irgendwann, irgendwo, irgendwer etwas von self-fulfilling prophecy – von der selbsterfüllenden Prophezeiung.

Und er fragt sich: Gehe ich den richtigen Weg?