Aus Erfahrung wird Mann klug

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Foto -
Orchideen-Blüte

Gehst Du zum Weibe, vergiss die Knigge-Marinieren nicht“, haben schon die ollen Germanen orakelt. Problem, nicht alle dieser Regeln wurden niedergeschrieben. Andere geraten, aus bis heute neurologisch-psychologisch nicht erschlossenen Gründen, immer wieder ins Reich des Vergessens. Dann hilft´s manchmal, wenn unsereins sich die Regeln einfach noch mal als Memo an die moderne Litfasssäule schreibt.

Behaupte niemals, dass ihr Kater eindeutig übergewichtig ist. Schwärme vielmehr von dem extrem schlanken, possierlichen Tier mit dem anmutigen Augenaufschlag (ignoriere dabei das Fauchen).

Wenn ihr vierbeiniger Stinker dir mit seinen Krallen die Hand aufgerissen hat, tritt ihn bloß nicht als Rache auf den Schwanz. Gib dich stattdessen demütig und nehme wortreich mit unglücklicher Mine alle Schuld allein auf dich.

Lass ab von gutgemeinen Absichten wie den, den miauzenden Bettvorleger mit einem Zestenreißer von allem Ungeziefer reinigen zu wollen. Glorifiziere einfach das Fell des Vieches. Schöpfe mit randvoller Suppenkelle aus deinem Wortschatz: schimmernd, glänzend, seidig, weich und doch kräftig, dicht aber nicht undicht…

Und wenn du zu allem Überfluss von ihrer Bollywood-Musik schon ein übel eiterndes Trommelfell bekommen hast, halte dich mit jedweder Bewertung zurück. Tröste dich: Irgendwann lässt du sie deine Plattensammlung hören.

Helfe ihr beim Abwasch. Denke dabei vorzugsweise an gar nichts. Wenn du von der Muse geküsst, begrüße, dass deine Hände beim Abwasch immer so schön sauber und warm werden.

Und - lobe immerfort die Plünnen ihrer Behausung - egal was. Und wenn´s die Orchideen sind.