Auch die Lebensuhr macht Pausen

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Das Ziffernblatt einer
UhrHätte ich diesen Beitrag mit „Mein Satz der Woche“ betitelt, hätte ihn niemand gelesen. So lesen ihn vermutlich noch weniger, aber auf diese Weise habe ich wenigstens ein Foto, das sich irgendwie mit dem Thema assoziieren lässt.

Gehört habe ich den Satz in der „360° - Geo Reportage“ auf arte.tv am vergangenen Sonntag - der Titel der Sendung „Miyako - Die Insel des langen Lebens“. Gesagt hat ihn Seitoku Sgamas, seines Zeichens Instrumentenbauer und über 100 Jahre alt. Obwohl er genug Geld habe, sei er vom Altersheim wegen „zu guter Gesundheit“ abgelehnt worden, berichtete er den Reportern. Und während er mit seinen Schülern auf der Sanshin-Gitarre spielte, erklärte er mit nur einem Satz den Grund für sein Alter:

»Wenn ich spiele, macht das Leben eine Pause und wartet auf mich.«