Äpfel und Birnen

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Die Knospe einer
Rose

Sinngemäß habe ich das auch schon einige Male behauptet. Nun habe ich auch den passenden, „offiziellen“ Spruch dazu:

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. — Søren Kierkegaard

»Aber stimmt das? Wir vergleichen doch ständig; zum Beispiel um uns zu orientieren, einzuordnen«, gab sie sich und mir zu denken, nachdem sie mir den Aphorismus von ihrem Kalender vorgelesen hatte.

Die Blüte eines
Rhododendron

Was passiert, wenn ich nicht mehr vergleiche?

„Du kannst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen“, lautet eine vielbenutzte Redewendung. Wie erlernt ein kleines Kind dann den Unterschied der beiden Apfelfrüchte?

Ist der Vergleich wirklich das Problem?