Spekulatius-Zeit

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Ahornblatt

Vorweg: Spekulatius ist die Substantivierung von spekulieren. Umgangssprachlich wird der Begriff auch gerne verwendet, um damit Menschen zu bezeichnen, die sich manchmal, aber höchstselten verspekulieren.

Genau, ein Börsianer ist ein klassischer Spekulatius - umgangssprachlich gesehen.

Hm - jaaa, unseren Bundes-Innenminister könnte man, unter Umständen, nach Abwägung aller globalen Widrigkeiten, unter Einbeziehung der Betroffenheits-Bekundungen sämtlicher Bedenken-Träger öffentlicher Belange und nicht zuletzt unter Berücksichtigung der christlichen Werte- und Moralvorstellungen - also ganz vielleicht und eventuell könnte man ihn auch so bezeichnen.

Warum? Na, weil er so gerne andere Rechner aus-spekulieren tut.

Bevor er nun meinen hier durchforstet, will ich mich lieber gleich rechtfertigen. Wer weiß schon was er für Rückschlüsse zieht (sich möglicherweise verspekuliert), wenn er die Fotos von meinem Garten findet. Vielleicht denkt er, wer solche Pflanzen hat, der ist eindeutig auf Krawall gebürstet. Daher meine

Erklärung:

  • In meinem Bücherregal steht auch eine Bibel.
  • Ich gehe fast jeden Tag an einer Kirche vorbei.
  • Das Blatt da oben links ist von einem besonderen, aber völlig harmlosen Ahorn. Seine Blätter rauschen nur im Wind.