Schönheit kommt von innen

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Schönheit

und wächst nach außen - wie mein Bart.

Mit dem Alter wird vieles schöner, nur die Haut nicht. Das ist auch so´n Satz aus einer Werbung. Der Behauptung kann ich allerdings nur bedingt zustimmen. Meine Haut ist zwar nicht schön, aber schöner als damals mit diesen Akne-Beulen. Heute sind dort nur noch die Ruinen der Vulkantürme zu sehen.

Aber ich war bei der Schönheit, die gar nicht schnell genug von innen kommen kann - beim Bart. Schön zu sein ist nicht verkehrt. Aber schöner? Also muss der Bart ab.

Ich rasiere mich morgens; dann ist das schon mal erledigt. Das ist Arbeit vor der Arbeit, meine Damen! Vor allem braucht es Zeit. Bis vor einigen Tagen dauerte so eine Rasur bei mir bis zu drölf Minuten.

Übrigens: Es soll da ja komplizierte Statistiken geben. Darin wird aufgezeigt, wer sich länger im Bad aufhält, Frauen oder Männer. Wie auch immer. Ich war drauf und dran, meine Geschlechtsgenossen in der Statistik schlecht aussehen zu lassen.

Darum musste ich klären: Wer ist Schuld, die nachdrängende Schönheit oder der Rasierer? In erster Instanz entschied ich mich für die Schönheit und gegen den Rasierer. Aber schon in zweiter Instanz gewann der Rasierer, ein neuer.

Ich habe richtig Respekt vor dem Gerät. Es ist schwarz. Das allein ist schon ein bisschen furchteinflößend. Und dann die Form; sie erinnert an eine mittelgroße Salatgurke. Damit ist das Teil ein echter Handschmeichler.

Doch das dollste, das Dingen hat sogar einen Turbo! Wenn du den anwirfst, dann braucht es keine Phantasie. Eine verschlafene Bewegung in falscher Richtung und das halbe Ohr liegt im Auffangkorb.

Meine Oma hat immer gesagt: “Wer schön sein will, muss leiden”. Außer, er hat so´n Gurkenrasierer.