Details

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 1 Minute

Efeu, darin ein Gebilde aus
Steinen

Heute war es wieder unglaublich heiß. Was heißt “war”? Es ist noch immer kaum auszuhalten. Warum mache ich das eigentlich? Tagsüber kämpfe ich mich bei erbarmungslosen Temperaturen durch dieses Dickicht, und abends muss ich das auch noch in den Blog schreiben.

Mein Weg führte mich heute auch durch eine üppige Graslandschaft. Allerdings musste ich mir den Weg dadurch erstmal freischneiden. Und überall begegneten mir diese Steingebilde. Sie erinnern ein bisschen an Tempel, oder manchmal auch an Pagoden.

Irgendwann kam mir die Redewendung: “Der Teufel steckt im Detail” in den Kopf. Sie war lästig wie ein Mantra und ließ mich nicht mehr los. Warum eigentlich der Teufel? Steckt nicht oft im Detail die ganze Schönheit? Oder sind die Details vielleicht einfach nur die vielfache Wiederholung der Makro-Welt im Mikro-Kosmos?

Vorwärtsstolpernd, schwitzend und ziemlich entkräftet glaubte ich manchmal, aus einer fiebrigen Phantasiewelt erwachen zu müssen. Das ist kein Klima für mich. Ich habe das Gefühl, als würde mir die Sonne jeden Tag mehr von meinen eh spärlich vorhandenen Gehirnzellen verbrutzeln.