Arme Politiker

  • Von
  • ·
  • Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Politik

Politiker zu sein, ist manchmal echt schwierig. Da möchten sie, dass es möglichst gerecht zugeht und was kommt dabei heraus?

Ein Beispiel:

Für eine Einrichtung soll ein Nutzungs-Entgelt festgelegt werden. Damit der, der nicht viel Geld hat nicht soviel zahlen muss wie der, der einen dickeren Geldbeutel hat, werden verschieden hohe Nutzungsentgelte festgelegt. Wer welchen Betrag zu zahlen hat, ergibt sich dann aus den dazu festgelegten Einkommens-Grenzen.

Das klingt nach einer gerechten Lösung. Dann tauchen Fragen auf wie: Welches Einkommen soll denn zugrunde gelegt werden oder was zählt alles zum Einkommen? Diese Fragen zu beantworten kann im Einzelfall richtig kompliziert werden. Doch auch dafür denken sich die Experten viele Berechnungs-Faktoren aus.

Die unterschiedlich hohen Nutzungs-Entgelte, die verschiedenen Einkommens-Grenzen und die dazugehörigen Berechnungs-Faktoren werden in eine rechtliche Grundlage gepackt.

Und dann:

Angewendet wird das Regelwerk von den Leuten in den Verwaltungen. Für sie bedeutet das, je mehr Faktoren es bei den Berechnungen zu berücksichtigen gilt, desto komplizierter die Berechnungen. Das bedeutet, mehr Arbeit für die Verwaltungsleute.

Je mehr Berechnungs-Faktoren einfließen, desto komplizierter werden die Anträge. Und desto mehr Zahlen, desto mehr Nachweise müssen vorgelegt werden. Das heißt, auch die Antragsteller haben mehr Arbeit um den Antrag zu stellen. Das nennen wir dann wohl Bürokratismus.

Komplizierte Berechnungen haben aber noch einen viel größeren Harken. Sie sind schwerer zu verstehen, sie lassen sich schlechter nachvollziehen. Das heißt, sie sind weniger transparent.

Wenn ich etwas nicht nachvollziehen kann, beginne ich zu zweifeln. Ist das richtig, ist das glaubwürdig, kann ich denen vertrauen? Die Menschen werden unzufrieden.

Wozu führen Bürokratismus und fehlende Glaubwürdigkeit? Zu Widerspruch. Das heißt: Die, die sich ungerecht behandelt fühlen, wehren sich. Zum Beispiel in dem sie vor Gericht dagegen klagen. Das führt zu noch mehr Arbeit bei den Betroffenen.

Tja:

Es sollten nur gerechte Nutzungsentgelte festgelegt werden und dann das.

Jetzt könnten die Politiker sich die Frage stellen: Wäre es nicht besser, ganz einfache, nachvollziehbare Berechnungen festzulegen? Auch wenn das auf Kosten der Gerechtigkeit geht?